Rennregeln

Kein Wettkampf ohne faire Regeln. Hier sind die Randbedingungen, Spiel- und Rennregel für eine allseits vergnügliche Veranstaltung gelistet Bitte beachtet zu aktuellen Informationen, zur Beantwortung weiterer Fragen und zu den Datenschutzbestimmungen immer auch die weiteren Seiten und Kontaktmöglichkeiten der Homepage.

V002-20190412

  • Zum Rennen zugelassen sind nur offizielle Rennenten des Veranstalters, die bei einer Vorverkaufsstelle, beim Veranstal­ter selber oder kurz vor dem Rennen erworben wurden.
  • Mindestalter für den Erwerb eines(r) Teilnahmescheines/ Rennente ist 18 Jahre.
  • Jede einzelne Ente ist ein Unikat. Die Rennenten sind fortlaufend nummeriert. Die Nummer der Ente stimmt mit der Nummer auf dem Teilnahmeschein überein. Die Nummer darf durch mögliche Dekorationsmaßnahmen nicht entfernt, beschädigt, übermalt oder sonst wie verändert werden. Enten ohne Nummer werden nicht zum Start zugelassen bzw. nicht gewertet.
  • Gekaufte Enten können auch direkt nach dem Kauf oder zu einem späteren Zeitpunkt zu den üblichen Geschäftszei­ten an den Vorverkaufsstellen abgegeben werden.
  • Die Rennenten können auch am 14.6.2019 und 15.6.2019, am Lions Stand in der Nähe der Kulturbühne, westlicher Bereich des Hafenkopfes, abgegeben werden. Nur abgegebene Enten, nehmen am Rennen teil.
  • Am Renntag ist um 15 Uhr, eine Stunde vor Rennbeginn Annahmeschluss.
  • Das Starten der Rennenten erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter der Veranstalter.
  • Präparierte, getunte und gedopte Enten, die mit irgendwel­chen Antriebsarten ausgerüstet wurden (Motor, Segel, Aufbauten, Zugleinen usw.) dürfen nicht teilnehmen. Dekorierte und bemalte Enten haben im Rahmen des normalen Laufes die gleichen Gewinnchancen, wie ihre „nackten“ Mitstreiter.
  • Die Rennleitung entscheidet im Zweifelsfall unanfechtbar, über die Zulassung oder Disqualifizierung der Enten vom Rennen. Eine Disqualifizierung begründet keinen Ersatzan­spruch.
  • Alle natürlichen und sonstigen Hindernisse sind unanfecht­barer Bestandteil der Rennstrecke, Enten die durch Wind und Wellen aus der Bahn geworfen werden oder unterwegs hängen bleiben, scheiden aus.
  • Der Veranstalter stellt die Reihenfolge des Zieleinlaufs fest. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Anschluss an das Rennen durch Bekanntgabe auf der Kulturbühne und Aushänge am Lions Stand
  • Die Aushändigung der Haupt-Gewinne erfolgt auf der Kulturbühne, alle weiteren Gewinne können nach Abschluss des Rennens am Lions Stand bis ca. 20 Uhr abgeholt werden.
  • Die Ausgabe der Gewinne erfolgt nur gegen Vorlage des Teilnahmescheins.
  • Nicht anwesende Besitzer von Rennenten haben die Möglichkeit, sich ab dem 17.6.2019 über Ihren möglichen Gewinn im Internet zu informieren. Gleiches gilt für die Zeit und den Ort der Entgegennahme des jeweiligen Gewinnes.
  • Nach dem Rennen werden die Enten für kurze Zeit an der Westmole ausgelegt und können, soweit noch verfügbar, einzeln und ggf. in kleinen Mengen mitgenommen werden. Es besteht kein Anspruch auf die eigene Ente
  • Alle verbleibenden Enten gehen in das Eigentum des Veranstalters über.
  • Die Veranstaltung findet bei fast jeder Witterung statt. Sollte die Veranstaltung dennoch durch Einflüsse von „höherer Gewalt“ nicht stattfinden können, besteht kein Rechtsanspruch auf Schadensersatz.
  • Der Veranstalter behält sich bei ungeeigneter Witterung das Recht vor, den Gewinner ersatzweise durch ziehen der Ente zu ermitteln.
  • Mit der Abgabe der Gummiente akzeptieren Sie diese Spielregeln.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.